Ina Hensel

Wurden bis in das 20. Jahrhundert hinein Verstorbene und Beisetzungen noch fotografisch festgehalten, wird das Thema Tod in unserer heutigen Zeit tabuisiert. 

Sterben Familienmitglieder oder Bekannte, ist nicht nur die Trauer groß, sondern auch die Wortlosigkeit und vielfach auch Scham über das Thema Tod zu sprechen.

Friedhöfe werden nur zur Grabpflege besucht, die Schönheit und Ruhe der Friedhöfe wird nicht mehr wahrgenommen und gefühlt. 

Doch können Friedhöfe der Seele viel Trost geben. Ich besuche seit meiner Jugend gerne Friedhöfe und erlebe dort eine tröstliche Ruhe.

Trauerfeiern und Beerdigungen bringen Familienmitglieder (wieder) zusammen und bieten tröstende Kontakte zu vorher unbekannten Freunden des Verstorbenen.

So besteht manchmal der Wunsch, diese Momente der gemeinsamen Trauer, in welcher das Leben des Verstorbenen nochmal Revue passiert, zur Erinnerung fotografisch festzuhalten. 

Um den Trauergästen das Hantieren mit einer Kamera abzunehmen, biete ich Ihnen an, die Trauerfeier und Beisetzung eines Verstorbenen taktvoll und diskret fotografisch zu begleiten.

Kontaktieren Sie mich, um Bedürfnisse und Vorstellungen zu besprechen.

Aufgrund meiner Arbeit als Sozialpädagogin kann ich absolutes Taktgefühl und Einfühlungsvermögen garantieren.

Menü schließen

Der shop wird gerade eingerichtet- bei Interesse bitte Kontakt per mail aufnehmen! Ausblenden

×
×

Warenkorb