Die analoge Fotografie spielt neben der digitalen Fotografie in der heutigen Zeit natürlich nur noch eine untergeordnete Rolle. 

Für mich ist sie eine Möglichkeit außerhalb der gängigen Normen, welche ein „perfektes“ digitales Foto fordern, auch kreativ tätig zu sein. 

Ich experimentiere hierbei mit dem Material, verwende z.B. Jahrzehntelang abgelaufenes Filmmaterial (expired films), oder führe mehrere Belichtungen (Doppelbelichtungen) auf ein und demselben Negativ durch. Hierbei spielt dann auch der Zufall eine Rolle, so dass ein Foto nicht durchgeplant werden kann und eben auch nicht mit einer Nachbearbeitung digital verändert wird.

Einige Beispiele finden Sie im Menü-Unterpunkt „IP meets nature“, meinem derzeitigen Analog-Projekt.

Menü schließen